ASF-Thomas

Welche Leckanzeiger gibt es für Rohre/Schläuche?

D25

D25

Was ist der D25?
Der Leckanzeiger funktioniert nach dem Überdruckprinzip. Stickstoff oder Inertgas wird über den Leckanzeiger in den Überwachungsraum geführt, bis der erforderliche Überwachungsdruck erreicht ist. Danach wird die Versorgungsflasche, oder der Anschluss an der Versorgungsleitung, wieder entfernt.
Max. zulässiger Betriebsdruck der Rohrleitung 16bar.
Max. zulässiger Fülldruck im Überwachungsraum 21 bar.
Alarmschaltwert muss min. 1 bar über dem max. Betriebsdruck eingestellt werden.
Der Überwachungsdruck beträgt ca. 4 bar bei drucklosen Rohrleitungen.

Welche Rorhleitungen können mit dem D25 überwacht werden?

  • Der Leckanzeiger ist einsetzbar für unterirdische doppelwandige Rohrleitungen, deren Überwachungsräume für diesen Leckanzeiger geeignet sind.
  • zulässiger Betriebsdruck der Rohrleitung: 16bar.
  • Der Betrieb ist ohne stationäre Stickstoffflasche.
  • Allgemein kann der Leckanzeiger bis zu 8 doppelwandige Rohrleitungen über einen Verteiler überwachen. Der Überwachungsraum darf 10 m³ nicht überschreiten.

Welche Flüssigkeiten können mit dem D25 überwacht werden?
Wassergefährdende Flüssigkeiten, auch mit einem Flammpunkt kleiner gleich 55°C.

D29

D29

Was ist der D29?
Der Leckanzeiger funktioniert nach dem Überdruckprinzip. Außenluft wird über einen Trockner durch eine Überdruckpumpe in den Überwachungsraum gepumpt.
Die getrocknete Luft darf eine max. relative Luftfeuchte von ca. 10% besitzen.
Der Überwachungsdruck beträgt ca.1,5 bar und der Alarmschaltwert wird bei ca. 1,1 bar ausgelöst.
Die Überdruckpumpe besitzt ein Sicherheitsventil, welches bei 1,65 bar öffnet, um den Überwachungsraum vor nicht zulässigen Überdrücken zu schützen.

Welche Rohrleitungen können mit dem D29 überwacht werden?

  • Der Leckanzeiger ist einsetzbar zur Überwachung druckloser unterirdischer / oberirdischer doppelwandiger Rohrleitungen.
  • Der Leckanzeiger kann über einen Rohrverteiler an mehrere unterirdische Rohrleitungen eingesetzt werden ( max. 6 Rohrleitungen ).

Welche Flüssigkeiten können mit dem D29 überwacht werden?
Wassergefährdende Flüssigkeiten, auch mit einem Flammpunkt kleiner gleich 55°C.